Content Management System WordPress

Zunächst benötigen Sie eine professionelle Webseite – ein gutes, wenn möglich kostenloses (Web-) Content Management System, kurz CMS.

Was ist das: ein “CMS” ? Ein Content Management System ist eine professionelle Webseite, mit der Sie selbst Ihren Inhalt bearbeiten können – zu jeder Tages- und Nachtzeit, an jedem Ort der Welt und von überall aus. Sie benötigen lediglich eine Inernetverbindung.

Natürlich gibt es eine große Auswahl an CMS Systemen auf dem Markt, wie zum Beispiel Joomla oder Drupal. Ich persönlich empfehle aber gerne WordPress, weil es einfach zu handhaben ist und Sie mithilfe diverser Plugins ohne jegliche Programmierkenntnisse innerhalb kürzester Zeit sogar einen Onlineshop aufbauen können. Abgesehen davon unterstützen Sie die meisten Plugins ausgezeichnet bei allen wichtigen Arbeitsschritten.

 

Arten von Webseiten

Squeezepages

Squeezepages haben die Aufgabe, einen Sachverhalt so attraktiv darzustellen, dass der Kunde geneigt ist, seine eMail-Adresse weiterzugeben, um weitere Informationen zu bekommen. Dank der so erhaltenen Kontakte gewinnen Sie einen Interessentenstamm, von dem einige Personen zu Ihrem zukünftigen Kunden werden können.

Achten Sie dabei aber immer auf Ihren Content! Denken Sie daran, dass der durchschnittliche Käufer im Internet wesentlich kritischer ist als in einem analogen Geschäft!

Anschliessend können Sie diesen Interessenten weitere Informationen schicken – und das automatisiert über ein Autoresponder-System.

 

Membership-Seite

Auf einer sogenannten Membershipseite, also einer Homepage auf der Sie Abos verkaufen, möchten Sie Besucher zum Kauf einer Mitgliedschaft bewegen. Digitale Produkte, die im Abonnement verkauft werden, haben den kaum zu übertreffenden Vorteil, dass Sie ab einer gewissen Anzahl von Mitgliedern ein fixes monatliches Einkommen haben. Mit Abonnement-Modellen versorgen Sie Menschen über längere Strecken mit exklusivem Know-How.

 

Online-Shop

In einem Onlineshop geht es vor allem darum, ein oder mehrere Produkte zu verkaufen. Wichtig ist hierbei ebenfalls, potentielle Kunden mit wertvollen Informationen zu versorgen und Ihnen aufzuzeigen, was gerade Ihr digitales Produkt so außergewöhnlich macht.

 

Imageseiten

Diese dienen einzig und alleine dazu, ein positives Bild eines Produkts oder Ihrer Firma im Internet weiterzugeben. Natürlich ist es wichtig, positiven und wertvollen Content (Inhalt) an Ihre zukünftigen Kunden weiterzugeben. Imageseiten sind jedoch für die Kundenneugewinnung nicht sehr geeignet.

About the author